Offener Brief an unseren OB Pit Clausen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

als Anlage sende ich Ihnen einen offenen Brief mit Anregungen für zeitnah umsetzbare Projekte zur Förderung der Transparenz in der Verwaltung und des Radverkehrs.

Gerade in der Corona-Krise haben zahlreiche Städte zur Förderung der Sicherheit von Radfahrer*innen Projekte wie Pop-Up-Bike-Lanes schnell umgesetzt, u.a. auch als Verkehrsversuche.

Ich bitte Sie zu prüfen, inwieweit auch in Bielefeld nach jetzt mehrjähriger Zeit der Planung und Konzeptentwicklung praktische Ergebnisse realisiert werden können.

Der Start des Radverleihs „Siggi“ ist ein erfreulicher Schritt in diese Richtung. Auch für weitere Maßnahmen biete ich Ihnen meine Unterstützung sowie die der BÜRGERNÄHE und PIRATEN an!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung! 

Mit freundlichem Gruß

Gordana Rammert

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bei der Radverkehrsplanung liegt in Bielefeld eine mehrjährige Zeit der Planung und Konzeptentwicklung hinter uns. Jetzt können praktische Ergebnisse realisiert werden.

Sie haben angekündigt, erste Ergebnisse aus den Radverkehrsprogrammen und der Radentscheid-Vereinbarung nicht erst mit Beginn des nächsten Jahres, sondern bereits in diesem Herbst umzusetzen.

Der Start des Radverleihs „Siggi“ ist ein erfreulicher Schritt in diese Richtung. Weitere Maßnahmen sollten hier anschließen.

Wir schlagen dazu weitere Schritte vor:

  • Transparenz in die Verwaltung für Politik, Initiativen und die  Bürger*innen herstellen: Wer macht in der Verwaltung was?
  • Die Ansprechpartner*innen und Projektteams in der Verwaltung an einem „Tag der transparenten Verwaltung“  vorstellen.
  • Im Radverkehrskonzept ist zweimal jährlich eine Mängelprüfung/-beseitigung vorgesehen. Unser Vorschlag: die Online- Meldeplattform für Bürger*innen ab September freischalten. Vom 16.-22.9. ist die Europäische Woche der Mobilität! Das Stadtradeln-„RADAR!“ wurde leider auch in diesem Jahr während des Stadtradelns wieder nicht eingesetzt.
  • Als Vorlaufprojekt für Fahrradstraßen wie bereits geplant, den Ehlentruper Weg neu beschildern, markieren und bevorrechtigen.
  • Die beschlossene Öffentlichkeitsarbeit zu Dooring-Unfällen umsetzen,
  • Die Freizeitrouten in den Apps (komoot, Naviki) integrieren und z.B. über ein Preisausschreiben das Routenentdecken popularisieren.
  • Eine Sicherheitsaktion zum 1,50m-Überholabstand von Radfahrer*innen.
  • Bei Baustellenumleitungen für den Fuß- und Radverkehr die Standards der AGFS wie zugesagt einhalten.
  • Ein Kick-off-Meeting zur Radverkehrsförderung mit Vorstellung der ersten Projekte zur Umsetzung der Ziele des Radentscheids in der Europ. Woche der Mobilität, 16-22.9.2020 durchführen.

Unsere Unterstützung für diese Aktionen ist Ihnen sicher!

Mit freundlichem Gruß

Gordana Rammert

Oberbürgermeisterkandidatin für BÜRGERNÄHE und PIRATEN

Hier der offene Brief zum Download

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s