Innenstadtbereich (Hufeisen) in Bielefeld begrünen und Aufenthaltsqualität verbessern

Die Wähler*innengemeinschaft  BÜRGERNÄHE und die PIRATEN unterstützen die Initiative, weitere Bereiche der Innenstadt autofrei zu gestalten.

„Die Klimaveränderung zwingt so manche Bürger*in, im Sommer ein schattiges Plätzchen zu suchen“, meint Gerd Bobermin, Vorstand der BÜRGERNÄHE. „Leider sind viele Bielefelder Plätze nicht mehr mit Bäumen und Stauden bepflanzt, wie wir es noch von alten Fotos kennen.“

„Damit unsere Plätze und Straßen rund um das  „Hufeisens“ wieder mehr Aufenthaltsqualität bekommen, braucht es neben mehr Begrünung, Sitzgelegenheiten, optimierte Bodenbeläge und gut begehbare Rundwege auch für ältere Menschen mit Rollatoren. Auch Spiel- und Bewegungsangebote für Kinder, Wasserspiele und ausreichend Fahrradabstellmöglichkeiten, gehören dazu.“

Bei Neupflanzungen im öffentlichen Raum soll geprüft werden, inwieweit Obstbäume, Beerenstauden oder Gemüsepflanzen gesetzt werden können.

„Unsere Plätze müssen vor dem Autoverkehr geschützt werden. Ausnahmen in der Innenstadt müssen für Arztbesuche, Hotelzufahrten, für Taxen und für Behinderte gelten. Auch die Zugfahrten zu den Parkhäusern müssen berücksichtigt werden. Wildes Parken oder gefährliches Überschneiden mit dem Fuß- und Radverkehr muss vorgebeugt werden.“

„In Form von sogenannten Planungszellen, in denen Bürger*innen und Fachleute gemeinsam neue Gestaltungspläne erarbeiten, kann jeder Platz seine individuelle Ausprägung und Aufenthaltsqualität bekommen“, so Gordana Rammert, OB-Kandidatin für BÜRGERNÄHE und PIRATEN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s