5 Jahre nach dem Pariser Klimaabkommen – Klimakrise in Bielefeld endlich ernstnehmen!

Das Pariser Abkommen vom 12.12.2015 sollte ein energisches Handeln einleiten. Der Bielefelder Stadtrat hat 2019 (!) den Klimanotstand anerkannt – denn die Eindämmung der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen ist Aufgabe von höchster Priorität.
Im Verkehr fehlt noch immer ein konsequentes Handeln!

Deshalb demonstrieren wir:

am Samstag, den 12. Dezember 2020,

um 13:45 Uhr, Treffpunkt „An der Pottenau“

Anschließend gegen 14.30 Uhr: Kundgebung vor dem Alten Rathaus.

Unsere Botschaft an den neuen Stadtrat und die Stadtverwaltung

Wir brauchen die Mobilitäts- und Verkehrswende auch in Bielefeld:

  • Vorfahrt für den Umweltverbund: Das bedeutet die Verdoppelung der Verkehrsleistung von Bus und Bahn, per Rad und Fuß bis 2030!
  • Der PKW-Verkehr muss um die Hälfte verringert werden! Deshalb: Stopp der Planungen für den Neubau der L712n, den Ausbau der Herforder Straße sowie für die Ortsumgehung Ummel und den Ausbau der B61 zwischen Bielefeld und Gütersloh.!

Heute gilt schon auf kurzen Abschnitten des Ostwerstfalendamms Tempo 60 km/h. Dies ist auf der ganzen Strecke notwendig! Denn Tempo 60 km/h:
– spart Energie,
– verbessert den Verkehrsfluss und verhindert Staus,
– bringt mehr Verkehrssicherheit (37 Unfälle auf dem OWD im letzten Jahr sind zuviel!)
– senkt den Verkehrslärm erheblich – um 3,8 Dezibel. Das ist so viel wie bei einer Halbierung des Verkehrs!
Dabei verlängert sich die Fahrzeit nur um 1 Minute – so viel wie ein Ampelstopp!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s