Hammer Mühle: Gemeinwohl und städtisches Eigeninvestment müssen wieder in den Fokus rücken!

Die Wählergemeinschaft übt scharfe Kritik daran, dass der Investor wider besserem Wissen und ohne Berücksichtigung der Wünsche der Bielefelder Öffentlichkeit das Gebäude der Hammer Mühle stark beschädigt hat. „Mit einer solchen Nacht und Nebel-Aktion macht man sich bei den Bürgerinnen und Bürgern völlig unbeliebt“, meint Gerd Bobermin. „Jetzt gilt es für Politik und Verwaltung, alle rechtlichen Möglichkeiten zu nutzen, das beschädigte Gebäude doch noch zu retten. Investoren sollten nicht die Möglichkeit haben, zu bauen wie sie wollen.“

„Wir brauchen auch in diesem Stadtteil einen Bürgertreffpunkt, welcher durch eine Reparatur der Hammer Mühle die soziokulturellen Nutzungsmöglichkeiten dieses Ortes wiederherstellt“, meint Gordana Rammert, Mitglied im Rat der Stadt Bielefeld. „Dieser Ort ist in über 100 Jahren zu einem markanten Punkt in der Bielefelder Innenstadt und dem Grüngürtel geworden. Die Hammer Mühle diente als sozialer Treffpunkt der Menschen im Bielefelder Osten und soll es bleiben.“

Zusätzlich zu einer Gastronomie sollten auch Kunst und Kultur hier wieder eine Heimat finden. „Auch in Bielefeld setzt sich die Unart eines Betonbrutalismus durch“ meint Grodana Rammert. „Ohne den Erhalt von sozialen Quartiersstrukturen und Ästhetik zu bauen, und gleichzeitig maximale Rendite erwirtschaften beschädigen die Stadtgesellschaft und das Stadtbild. Der Beirat für Stadtgestaltung muss wieder stärker beteiligt und gehört werden“

Bürgernähe weist auf die Ergebnisse des Micro-Bürgergutachtens der Regionalgruppe „Mehr Demokratie“hin. „Um vorzubeugen, braucht Bielefeld jetzt ein Gebäudekataster von stadtbildprägenden Gebäuden wie die Hammer Mühle, die „Schöne Aussicht“ und weitere, zusätzlich zum Denkmalschutz“, meint Martin Schmelz. „Eigentümer müssen zum nachhaltigem Erhalt von Gebäuden motiviert und verpflichtet werden, um Verfall und Leerstand entgegenwirken. Gemeinwohl und städtisches Eigeninvestment müssen wieder in den Fokus rücken!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s