Konversion: Britische Wohnsiedlungen im Musikerviertel vor Spekulation retten!

Statt Spekulation bezahlbaren Wohnraum schaffen!

Die Wählergemeinschaft BÜRGERNÄHE appelliert an Politik und Verwaltung, die von der BIMA sonst auf dem freien Markt angebotenen ehemaligen Wohnsiedlungen im Musikerviertel vor der Spekulation zu retten!

Es handelt sich um die Häuser in der Johann Sebastian Bach-Str., Joseph Haydn-Str., Johannes Brahms-Str. und Wilhelm-Raabe-Str. mit Grundstücken von insgesamt mehr als 28 ha. „Um hier ein neues Quartier mit bezahlbarem Wohnraum zu schaffen, sollte die Stadt Bielefeld diese Flächen über die Ausübung des Erstzugriffsrechts für eine „Städtische Entwicklungsmaßnahme“, ähnlich wie bei der Sperberstraße zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum selbst nutzen“, meint Martin Schmelz, Vorstand der BÜRGERNRÄHE.

Die einzelnen Grundstücksflächen liegen zwischen 400 und 750 m². Von der BIMA werden Bieter ausdrücklich darauf hingewiesen, mit einem Höchstgebot anzutreten. „Eine so produzierte Preisspirale führt dazu, dass nach einem Abriss der Altbauten die Neubauten ein nur für wenig Wohlhabende erschwingliches Preisniveau haben werden.“

Zum Hintergrund:

Links zu Immobilien-Angeboten der BIMA:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s