BÜRGERNÄHE: Keine Preiserhöhung für Ökostromkunden!

Deutschlands Stadtwerke rechnen nach Angaben des Verbandes VKU im kommenden Jahr mit erheblich höheren Strompreisen. Bisher seien diese zwar geringer gestiegen als die Gaspreise, etwa weil die EEG-Umlage weggefallen sei. Aber auch beim Strom seien weitere Steigerungen zu erwarten, sagte ein Sprecher des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU). Nachdem die Preise bisher um eher 10 Prozent gestiegen seien, werde für das kommende Jahr tendenziell eine Zunahme um die 60 Prozent erwartet.

Wenn der derzeitige Stromvertrag ausläuft, ist also  für die Kunden mit einer erheblichen Preiserhöhung zu rechnen. Inzwischen flattern auch die ersten Nebenkostennachzahlungen ins Haus, in denen Vermieter höhere Abschlagszahlungen fordern. 

Schon in der Vergangenheit haben Ökostrombezieher einen höheren Strompreis bezahlt und damit den Ausbau der Nutzung der Erneuerbaren Energien gefördert. Jetzt fordert Gordana Rammert, Ratsmitglied der Wähler:innengemeinschaft BÜRGERNÄHE: “Keine Preiserhöhung für langjährige Ökostrombezieher! Jetzt müssen sich die Stadtwerke Bielefeld und die anderen Ökostromanbieter ehrlich verhalten! Denn die Nutzung von Sonne und Wind sind durch die bereits bestehenden Photovoltaikanlagen und Windräder nicht teurer geworden und bereits durch die aktuellen Preiskalkulationen finanziert! Die Stadtwerke Bielefeld müssen offen legen, wieviel Strom aus Erneuerbaren Energien sie selbst erzeugen! Haben sie es allerdings versäumt, selbst in genügend eigene Anlagen für ihre Stromkunden zu investieren, sind sie möglicherweise darauf angewiesen, auf dem Spotmarkt teuer zusätzliche Energie zu beschaffen!“

Diese Forderung richtet die Wählergemeinschaft BÜRGERNÄHE nicht nur an die Stadtwerke Bielefeld, sondern auch an den Wirtschaftsminister Robert Habeck.

Sollten die Energieanbieter allerdings generell auch die Preise für Ökostrom erhöhen, müssten sie auch gleichzeitig die Einspeisevergütung für Wind- und Photovoltaikanlagen erhöhen! „Mit ihren privaten Photovoltaikanlagen liefern Bielefelder Bürger den Stadtwerken Bielefeld Ökostrom für eine Einspeisevergütung zwischen 3 bis 11 Cent! Dass die Stadtwerke jetzt diesen Strom teuer weiterverkaufen ist nicht einzusehen!“

Bereits auf 12,7% der Fläche des Bundesgebietes haben Kommunen und Gemeinden sich zu 100% Erneuerbaren Energieregionen zusammengeschlossen. „Gute Vorbilder auch für die Stadtwerke Bielefeld sich endlich mit breiter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger für eine Erneuerbare Energieregion OWL stark zu machen!“ (Siehe 100% EE Regionen – Bündnis 100% Erneuerbare Energien (100ee.de)). Dies ist eine Forderung, für welche sich die Wähler:innengemeinschaft BÜRGERNÄHE bereits seit 2008 einsetzt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s